You are here
Home > Forschung

Herzbericht 2016: Beste Behandlungserfolge durch interdisziplinären Austausch

BVMed Pressefoto

Am 25. Januar 2017 stellte die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie in Berlin den Jahresbericht 2016 vor. Ihre Bilanz: Interdisziplinäre Herzteams gewähren eine bestmögliche Patientenversorgung. Dr. Wolfgang Harringer, erster Vizepräsident der Gesellschaft erklärte: „Trotz des kontinuierlichen Anstiegs des Lebensalters, und den damit einhergehenden Begleiterkrankungen, liegen die Überlebensraten der

Medizin 4.0: Kliniken und die Vierte Industrielle Revolution

Digitales OP-Management-System Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Der Chirurg sieht während der endoskopischen Operation auf einem Bildschirm, was er tut. Eine Stimme aus dem Computer sagt ihm, welchen OP-Schritt er jeweils auszuführen hat und was dabei zu beachten ist. Nähert er sich mit dem sensorbestückten Instrument einem sensiblen Punkt im Körper des Patienten, warnt die Stimme vor

Onkologie: Wann kommt der Durchbruch im Kampf gegen Krebs?

Pipettier-Roboter, Foto: Jens von Kries/Screening Unit, MDC

Dank beachtlicher Fortschritte in der Krebstherapie können heute mehr als die Hälfte aller Krebspatienten geheilt werden - noch vor 30 Jahren war es gerade mal ein knappes Drittel. Bei bestimmten Krebsarten, so bei Melanomen, Prostata- oder Hodenkrebs liegt die 5-Jahres-Überlebensrate heute bei über 90 Prozent. Die Wissenschaftler wecken Hoffnungen auf

Intakte Darmflora hält geistig fit

Bild: Susanne Wolf/MDC

Eine spezielle Sorte Immunzellen vermittelt zwischen Darmflora und Hirn. Das hat Dr. Susanne Wolf vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) nun an Mäusen herausgefunden und im Fachjournal Cell Reports vorgestellt. Die Erkenntnisse haben Bedeutung für die Folgen der Langzeitanwendung von Antibiotika, könnten aber auch dabei helfen, die

Maßband versus Body-Scanner

Bild: Carolin Adler.

Bei Übergewicht ist das Bauchfett ein wichtiger Indikator für das Metabolische Syndrom (MetS). Ob sich die Stoffwechsellage durch 3D-Scanner besser vorhersagen lässt, als durch traditionelle Erfassungsmethoden, soll die MetSScan-Studie herausfinden – eine neue Gesundheits-Studie des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC). Im Februar 2016 fiel der Startschuss für

Top