You are here
Home > Neu > „PEZZI“-Gymnastikball: hält jung und beweglich

„PEZZI“-Gymnastikball: hält jung und beweglich

Der „PEZZI“-Gymnastikball, kurz Pezziball, zählt zu den „Best-Agern“. Die italienische Firma Ledragomma produzierte den ersten Gymnastikball unter der Wortmarke PEZZI im Jahr 1950. Heute ist der Gymnastikball weltweit verbreitet. Alt und Jung nutzen Pezzibälle für Therapien und Sport. Rücken- und Muskeltrainings werden mit den kugelrunden Sportgeräten unterstützt. Auch als Sitzmöglichkeit in Büros, Meetings und im Freizeitbereich sind die Gymnastikbälle beliebt.

Ein durchschnittlicher zum Sitzen geeigneter Gymnastikball hat üblicherweise einen Durchmesser zwischen 45 cm und 75 cm und ist sehr fest aufgepumpt. Manche Gymnastikbälle verfügen auch über Stützen zur Stabilisierung des Balles beim Sitzen.

Es ist ein sehr vielseitiges Sportgerät, mit dem viele Übungen begleitet und unterstütz werden. Als Sitzball ist der Gymnastikball rückenschonend, weil im Sitzen die Position der Wirbelsäule immer leicht verändert wird. Es ist eine gute Übung, die aber nur mit Unterbrechungen und mit etwa 30 bis 90 Minuten Sitzdauer schonend wirkt. Optimal sind Sitzbälle, die zur Körpergröße des Benutzers passen – und der Größe eines Stuhls entsprechen.

Gut geeiget ist der Pezzi-Ball für Gymnastikübungen zur Rückenschule, zur Stärkung der Muskulatur von Rücken, Bauch und Po – und zur umfassenden Kräftigung des Körpers.
Um Unfällen durch einen Sturz zu vermeiden, kann der Ball bei Gymnastikübungen auch mit weniger Luft befüllt werden, damit er stabiler auf dem Boden abstützt.

Die Übung auf dem Bild dient zur Kräftigung der Rückenmuskulatur. Legen Sie sich in Rückenlage auf den Pezziball und stützen Sie sich mit den Beinen vor dem Ball ab. Der Blick wird zur Seite gerichtet. Die Wirbelsäule wird vorsichtig an die Ballrundung angepasst, bis eine Entlastung spürbar ist.

Spannen Sie nun Ihren Körper an, insbesondere die Bauch- und Gesäßmuskulatur. Heben Sie nun den linken Arm und das rechte Bein vom Boden ab und strecken Sie beide gerade aus. Bein und Arm sollten eine Linie mit dem Rest des Körpers bilden. Halten Sie diese Position einige Sekunden lang. Senken Sie dann Arm und Bein wieder ab und wiederholen Sie die Übung auf der anderen Seite. Insgesamt sollten Sie diese Übung auf jeder Seite fünfmal durchführen. Es ist eine sehr wirksame Dehn- und Muskelübung für Arme, Beine und Bauchmuskeln.

Die Broschüre „Fit & beweglich mit Sanavio-Sport“ stellt ein Übungsprogramm mit Gymnastíkball & Zubehör und die wichtigen Bezugsquellen im Internet vor. Bestellung: info@sanavivo.de – Schutzgebühr 5 Euro.

m/s
Top